Suche nach Wohnraum für die Unterbringung von Flüchtlingen


Suche nach Wohnraum für die Unterbringung von Flüchtlingen

Wie in jüngster Vergangenheit aus zahlreichen Pressemitteilungen zu entnehmen war, nimmt die Zahl der Geflüchteten momentan stetig zu. Der Zustrom von Geflüchteten aus der Ukraine hat sich zuletzt mehr als verdoppelt, und auch die Asylbewerberzahlen steigen wieder stark an. Weil die Erstaufnahme-Einrichtungen des Landes inzwischen sehr voll sind, müssen Geflüchtete aus der Ukraine oft schon nach sehr kurzer Zeit weiter in die Landkreise verteilt werden. Aber auch im Landkreis Rottweil werden die freien Plätze knapp, weshalb das Landratsamt und die Kommunen dringend weiteren Wohnraum anmieten müssen, ansonsten droht die Belegung von Turn- und Festhallen. Da im Herbst erfahrungsgemäß noch einmal mehr Geflüchtete ankommen, ist nicht mit einer Entspannung der Lage zu rechnen.

Die Verteilung im Landkreis Rottweil erfolgt über eine Quotenregelung nach dem Anteil an der Kreisbevölkerung und den bereits zugeteilten Flüchtlingen. Da unsere Gemeinde unter dem Aufnahme-Soll liegt, sind wir nun verstärkt in der Übernahmepflicht. Das heißt, es müssen in nächster Zeit weitere geflüchtete Personen in Hardt untergebracht werden.

Wir sind daher ganz dringend auf der Suche nach geeignetem Wohnraum für diese Menschen in Not.

Falls Sie eine Wohnung oder Wohnraum (am besten möbliert) zu vermieten haben, melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung unter Telefon 07422/9588-12 oder harry.bernhardt@hardt-online.de. Eine angemessene Miete wird garantiert und vom Landkreis übernommen.